Es geht um das Entwerfen, um Gestaltung und um Verantwortung.

Entwurfsprozesse sind Bewusstseinsprozesse, die bei jedem Projekt neu entwickelt werden.

Dinge und Räume zu entwerfen bedeutet mehr als den Einsatz von Ingenieurswissen oder die alleinige Konzentration auf künstlerische Ästhetik.
Es geht um den Anspruch ganzheitlichen Denkens und der umfassenden Vorstellungskraft.
Der Zauber räumlichen Entwerfens drückt sich aus im synästhetischen Sinn, ohne den Aufbau von Paradigmen und ohne Sakrilege, aber mit der Gewissheit Sinnvolles und Richtiges zu tun, bezogen auf die jeweiligen Menschen und Situationen.